Gleimtunnel: Bald nur noch raus aus Prenzlauer Berg


 

Im Zuge der Vorbereitungen für den Bau des Stauraumkanals unter dem Mauerpark wird es ab Montag, dem 8. Januar zu längerfristigen Verkehrseinschränkungen im Gleimviertel kommen.

Der Stauraumkanal, der bei Starkregen verhindern soll, dass ungeklärtes Abwasser in Spree und Panke abfließen, wird beginnend von der Bernauer Straße unterhalb der Schwedter Straße (Pflasterweg) unterirdisch mit einer Tunnelbohrmaschine errichtet.
Das Gerät benötigt neben der Startgrube in der Bernauer auch eine Zielbaugrube, die sich an der Kreuzung Schwedter/ Ecke Gleimstraße befinden wird. In diesen beiden Gruben entsteht auch die Anbindung des Speichertunnels an die Kanalisation der Wohngebiete im Umfeld sowie ein Entleerungspumpwerk. Mit den Arbeiten an der Zielgrube wird am Montag begonnen.

Die Gleimstraße wird mit der Einrichtung des Bauplatzes Mitte Januar bis Mai 2018 an der Kreuzung Schwedter Straße eingeengt und ab Mai bis Dezember 2018 für den Autoverkehr aus dem Wedding gesperrt. In umgekehrter Richtung – also von Prenzlauer Berg in Richtung Wedding – kann, reguliert von einer Baustellenampel, weiterhin gefahren werden.

Da die Baugrube den Pflasterweg durch den Mauerpark (Schwedter Straße) für rund 30 Meter beansprucht, wird diagonal zwischen dem bestehenden Fuß- und Zufahrtsweg über den Falkplatz zur Max-Schmeling-Halle gegenüber der Gleimstraße 61 und der Schwedter Straße ein provisorischer Fuß- und Radweg errichtet.

Der Gleimtunnel bleibt für Radfahrer und Fußgänger während der gesamten Bauzeit offen. Es kommt aber zu Verschwenkungen der Wegführung an der Baustelle sowie von Mai bis Dezember 2018 zu einer Ampelregelung am Bauplatz.

 

Weitere Informationen zum Stauraumkanal sind hier zu finden: http://www.bwb.de/regen

 

 


 

Information muss für jeden frei zugänglich sein

 

Hat Ihnen der Beitrag gefallen?
Hat er Ihnen eine Information vermittelt, die sie bisher noch nicht kannten?

Das freut mich.

Damit das so bleiben kann, benötigt die Prenzlberger Stimme Ihre Hilfe. Warum das nötig ist, können Sie mit einem Klick hier erfahren.

[yop_poll id=“6″]

 

Sie wollen die Prenzlberger Stimme unterstützen?

Das ist schön.

Damit der Unterstützung auch ankommt, bitte ich Sie, den angegebenen Beitrag auf folgendes Konto zu überweisen:

IBAN: DE64100500000514075040
BIC:BELADEBEXXX

Verwendungszweck: Prenzlstimme

Selbstverständlich bleiben die hier eingegebenen Daten ausschließlich bei der Prenzlberger Stimme und werden niemand sonst für was auch immer zur Verfügung gestellt.

VIELEN DANK!


 

 



No comments.

Kommentar schreiben

Social Media Auto Publish Powered By : XYZScripts.com