Blankenburg: Info-Veranstaltung zum Bebauungsplan 3-65


 

Am Mittwoch, den 3. April 2019 findet um 18 Uhr im Margaretensaal der evangelischen Kirchengemeinde Heinersdorf in der Romain-Rolland-Straße 52 eine Informationsveranstaltung zur Bebauung einer Fläche an der Heinersdorfer Straße statt.

Bereits ab dem 25. März 2019 bis einschließlich 30. April 2019 führt die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen die frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit am Bebauungsplan 3-65 Heinersdorfer Straße/Schmöckpfuhlgraben durch.

Ziel der Planung ist die Entwicklung eines Standortes für eine 4-zügige Grundschule mit einer Sporthalle sowie einem Großspielfeld. Die Schule soll den bestehenden Bedarf an Grundschulplätzen in den Ortsteilen Heinersdorf und Blankenburg decken. In der beabsichtigten Planung ist eine Anschlussmöglichkeit für eine übergeordnete Fuß- und Radwegeverbindung zum Panke-Trail enthalten.

Die Beteiligung wird durchgeführt bei der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen im Dienstgebäude Württembergische Straße 6, 10707 Berlin und beim Bezirksamt Pankow im Dienstgebäude Storkower Straße 113, 10407 Berlin, montags bis mittwochs von 9 Uhr bis 17 Uhr sowie donnerstags von 9 bis 18 Uhr und freitags von 9 bis 15:30 Uhr.

 
Weitere Informationen einschließlich der Planungsunterlagen sind hier zu finden===>

 



5 Kommentare zu “Blankenburg: Info-Veranstaltung zum Bebauungsplan 3-65”

  1. Holger

    Mrz 25. 2019

    Gute Sache mit dem übergeordneten Fuß- und Radweg zum Panke-Trail. Besonders auch für die Anwohner im Grünkardinalweg, nachdem Autos die alten Gehwege dort komplette kaputt gefahren haben.

    Reply to this comment
    • Maik Schenk

      Mrz 26. 2019

      Wie ist das gemeint, dass die alten Gewege komplett kaputt gefahren wurden? Früher war der Grünkardinalweg mit Kopfsteinen gepflastert. Ein Fußweg existierte nur im Bereich des Vereinshauses. Sonst nirgends. Die ganze Straße konnte als Fußweg genutzt werden. Seit einigen Jahren ist der größte Teil des Grünkardinalweges asphaltiert. Dabei wurden auch keine Gehwege angelegt.

      Reply to this comment
  2. Fred Gornig

    Mrz 27. 2019

    Es ist sehr sehr schlimm wenn die Bushaltestelle Papsfinkweg zum Grünkadinalweg versetzt wird.Wie sollen Körperbehinderte und Schwerbehinderte Menschen die in die Stadt oder einkaufen wollen zum Bus kommen ? Macht es uns nicht noch mehr schlimmer.Was sagt das Versorgungsamt für Behinderte dazu ? Ich bitte dies nochmal zu überdenken
    MfG. Fred Gornig

    Reply to this comment
    • Holger

      Mrz 27. 2019

      Wer Schwerbehindert ist und es schafft durch die Sandwege der Anlage Blankenburg zu laufen, wird auch die 200 m nach Süden verschobene Bushaltestelle erreichen. Zu dem ist der Gehweg der Heinersdorfer Str. befestigt.

      Reply to this comment

Kommentar schreiben

Social Media Auto Publish Powered By : XYZScripts.com