Schloss,Tor, Jazz, Bibliothek…. – „Für Pankow“ wurde 25

 

Ein erster Versuch im Ende 1993 verlief noch im Sande, knapp ein Jahr später war es geschafft: Der Weinhändler Hans Reichert scharte an die zwanzig Leute um sich, die wiederum andere Pankower ansprachen. 116 Personen kamen so zusammen und die gründeten dann dann den Verein „Für Pankow e.V.“ Bekannte Namen waren darunter, etwa Eberhard Diepgen, Jutta Limbach, Sabine Bergmann-Pohl…alles Pankower. Ziel war es, Leute aus Politik, Wirtschaft und Kultur miteinander zu vernetzen, um Positives für den Bezirk zu bewirken.

Tor zum Bürgerpark: Geld für die Restauring eingesammelt

Erreicht wurde in den zweieinhalb Jahrzehnten einiges.

So trugen zum Beispiel öffentlichkeitswirksame Aktionen des Vereins dazu bei, dass das das vor dem Verfall stehende Schloss Schönhausen saniert wurde.

Für die Restaurierung des in die Jahre gekommenen Eingangstors zum Bürgerpark – dem Wahrzeichen von „Für Pankow e.V. – sammelte der Verein 15.000 Euro.

Aus einem Volksfest zum 100. Jubiläum des Parks entwickelte der Verein „Für Pankow e.V. die weit über die Grenzen des Bezirks hinaus bekannte Veranstaltungsreihe „Jazz im Park“, deren Veranstalter heute die Event-Agentur „Stage Craft Entertainment“ vom stellvertretenden Vereinsvorsitzenden Reiner Gehrmann.

Aktuelles Projekt des Vereins ist die Parkbibliothek im Bürgerpark. Das 1955 errichtete Häuschen, das einst ein Prototyp für Parkbibliotheken war, gammelte seit rund zwei Jahrzehnten vor sich hin.

Parktbibliothek im Bürgerpark: Saniert und ehrenamtlich betrieben

Seit Juni dieses Jahres machten sich Vereinsmitglieder daran, das Häuschen zu entrümpeln, die Elektroanlage zu erneuern, zu Malern und neue Regale einzuziehen.
Sogar eine Heizung wurde installiert, so dass die Bibliothek auch an kälteren Tagen geöffnet werden kann. Auch die Bücher wurden – zum Teil von Verlagen – gespendet.
Finanziert wurde das mit Spenden und einem Förderzuschuss des Bezirks. Eröffnet wurde die Parkbibliothek am 14. September.

Bezirksbügermeister Sören Benn lobte bei der Geburtstagsfeier im Rosengarten des Bürgerparks denn auch die das Engagement des Vereins, der zuweilen auch guten Rat für die Politik mit einschließt.
Was im Übrigen kein Wunder ist – denn Chefs sind ehemalige Kommunalpolitiker. Der ehemalige Vorsitzende und jetzige Ehrenvorsitzende Helmut Hampel (Foto oben rechts) war lange Zeit Fraktionsvorsitzender der SPD in der Pankower Bezirksverordnetenversammlung (BVV). Sein Nachfolger im Amt Thomas Brandt Foto oben links) wirkte erst der Prenzlauer Berger BVV und nach der Bezirksfusion in der BVV des Großbezirkes in der Fraktion der FDP.

 

Fotoimpressionen

 



No comments.

Kommentar schreiben

Social Media Auto Publish Powered By : XYZScripts.com