Kein Hundeauslaufgebiet im Thälmannpark

 

Das Vorhaben, einen abgegrenzten Hundeauslaufplatz im Thälmannpark nahe des Veranstaltungsortes „Wabe“ einzurichten, wurde ad acta gelegt. Das teilte Bezirksstadtrat Vollrad Kuhn (Bündnis 90/ Die Grünen) dem BVV-Ausschuss für Stadtentwicklung und Grünanlagen mit.
Die ursprünglich auch mit Anwohnern in einem Beteiligungsverfahren vorabgestimmte Fläche kann laut Kuhn wegen Bedenken aus einigen Fachbereichen nicht umgesetzt werden.
Als Alternative prüft das Bezirksamt nun die nördliche Wiese auf des Trümmerbergs im Anton-Saefkow-Park.

Der Saekowpark wird derzeit mit Mitteln des Programms „Stadtumbau Ost“ runderneuert. Die Steuerungsrunde des Programm, so der Bezirksstadtrat weiter. hat dem Ansinnen bereits zugestimmt, da Nutzungskonflikte vermieden und die Hunde in einem abgegrenzten Bereich den entsprechenden Auslauf bekommen könnten.
Für die notwendige dem Standort angemessene Umzäunung können Mittel des Fachbereichs Stadterneuerung zur Verfügung gestellt werden. Eine Liegewiese kann daneben eingerichtet werden

Der Umbau des Anton-Saefkow-Parks, der seit 2018 im Gange, soll in diesem Jahr abgeschlossen werden. Spätestens dann stünde auch der Hundeauslaufplatz zur Verfügung.

 

 

No comments.

Leave a Reply

Social Media Auto Publish Powered By : XYZScripts.com