Das neue Bezirksamt von Pankow


 

Der Trubel der vergangenen Tage um die Wiederwahl von Bezirksbürgermeister Sören Benn hat sich zwar noch nicht endgültig gelegt, nichtsdestotrotz wurde am heutigen Dienstag das neue Bezirksamt vereidigt und die Ressorts der Mitglieder des Bezirksamtes bekanntgegeben.
 

Sören Benn (Die Linke)…

…ist der alte und neue Bezirksbürgermeister. Ihm obliegt neben den repräsentativen Pflichten – wie die Vertretung des Bezirks beim Senat oder beim Rat der Bürgermeister – auch die Verwaltung der Bezirksfinanzen und des Personals sowie die Leitung des Büros für Bürgerbeteiligung, die Wirtschaftsförderung, das Facility Management, die Pressestelle und das Rechtsamt. Darüber hinaus sind ihm die Beauftragten des Bezirksamtes (zum Beispiel die Integrationsbeauftragte, der Beauftragte für Menschen mit Behinderung etc) zugeordnet.
 

Cordelia Koch (Bündnis 90/ Die Grünen)…

…ist stellvertretende Bezirksbürgermeisterin und zugleich Bezirksstadträtin.
Nicht nur der Umstand, dass sie trotz des Wahlsieges ihrer Partei nicht Bürgermeisterin wurde, ist für sie betrüblich – auch dass das „grüne“ Ressort (Verkehr, Umwelt, Natur) an ihr vorüberging, dürfte ein mittleres Ärgernis für sie und ihre Parteifreunde sein. Stattdessen trägt sie nun die Verantwortung für das Sozial- und das Gesundheitsamt.

Stattdessen ist nun
 

Manuela Anders-Granitzki (CDU)…

…ist nicht nur für das Ordnungsamt, sondern auch für das Straßen- und Grünflächenamt sowie das Umwelt- und Naturschutzamt verantwortlich. So sah das eine von den Linken mit Zustimmung versehene „Nebenabrede“ (neudeutsch: Deal) der SPD mit der CDU vor, in dessen Folge wohl auch die Mehrheit für die Wahl von Sören Benn zum Bezirksbürgermeister sichergestellt wurde. Bezirkspolitik ist für sie kein Neuland: Von 2001 bis 2011 war die Lehrerin an einbem Obderstufenzentrum Bezirksverordnete und stellvertretende Vorsitzende der CDU-Fraktion.
 

Rona Tietje (SPD)…

…wird die Bereiche Stadtentwicklung und Bürgerdienste übernehmen – so sah es die Zählgemeinschaftsvereinbarung zwischen Linke und SPD vor. Dass die Sozialdemokraten mit der Stadtentwicklung den nach dem Bürgermeisterposten wohl wichtigsten Bereich übernommen haben, ist naheliegend. Erstaunlich ist die Personalie Rona Tietje. Denn ersten ist die bisherige Sozialstadträtin noch nicht in Sachen Stadtentwicklung auffällig geworden, andererseits verfügt die SPD-Fraktion mit ihrem Fraktionsvorsitzenden Roland Schröder über einen hervorragenden Fachmann, der voll im Thema steht.
Wie dem auch sei, besser als ihr Vorgänger Vollrad Kuhn (Bündnis 90/ Die Grünen) wird ihr neues Amt mit Sicherheit führen.
 

Dominique Krössin (Die Linke)…

…wird das Schul- und Sportamt sowie das Amt für Weiterbildung und Kultur übernehmen. In beiden Bereichen hat die in Buch geborene Prenzlauer Bergerin Erfahrung. So war sie zum einen Leiterin einer Grundschule in Kaulsdorf, zum anderen Referentin des Staatsekretärs für Kultur im Hause von Kultur- und Europasenator Klaus Lederer.
 

Cornelius Bechtler (Bündnis 90/ Die Grünen)…

…ist ein alter Bekannter in der Pankower Bezirkspolitik. Er war von 2006 bis 2016 Bezirksverordneter und in dieser Zeit Sprecher beziehungsweise Fraktionsvorsitzender der Bündnisgrünen. Cornelius Bechtler wird das Jugendamt übernehmen.

 

Noch keine Kommentare.

Schreibe einen Kommentar