Überweg wird endlich freigegeben – Fahrbahnmarkierungen gefährlich unvollendet

 

Der Fußgängerüberweg an der Straßenbahnhaltestelle Berliner Straße/ Dr.-Markus-Straße unmittelbar an der Jeanne-Barez-Schule in Französisch Buchholz ist schon seit einiger Zeit fertig auf die Straße gepinselt. Doch nutzen konnte man ihn bisher noch nicht, denn nach wie vor verwehren Sperrzäune den sicheren Übergang. Zwischen den Zebrastreifen leuchten gelbe Kreuze, die die weißen Markierungen als ungültig erklären und ein entsprechendes Verkehrsschild fehlt bisher ebenfalls.

Das soll sich nun ändern.

Wie das Bezirksamt mitteilt, wird am Montag, dem 20. Juli 2020 um 10 Uhr der neue Überweg freigegeben.

Die Passage ist Teil eines umfangreicheren Straßenumbaus. Neben dem Bau von Gehwegvorstreckungen und Anpassungen an den vorhandenen Geh- und Radwegen wurden die Markierung und Beschilderung sowie die öffentliche Straßenbeleuchtung erneuert. Die Maßnahme wurde aus Mitteln der Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz in Höhe von ca. 224.000 Euro finanziert.

Allerdings scheint trotz der erklecklichen Summe das Geld für die Markierungen der Radwege nicht ganz ausgereicht zu haben.

So fehlt zum einen die Trennung zwischen den parkenden Autos und dem für den Fahrradverkehr reservierten Teil der Fahrbahn. Zum anderen sind mangelt es auch an Sperrmarkierungen am Beginn der Markierungen, was PKW-Besitzer von nah und fern zum fröhlichen Parken am Beginn der verengten Autofahrbahn einlädt. Das alles sieht nicht nur für Radfahrer gefährlich aus – das ist es auch.

Vielleicht finden sich ja in den Lagern des Pankower Straßen- und Grünflächenamtes noch ein paar Farbreste, um die Gefahrenstellen zu entschärfen.

 


 



4 Kommentare zu “Überweg wird endlich freigegeben – Fahrbahnmarkierungen gefährlich unvollendet”

  1. Die RVA ist vermutlich noch lange nicht fertig. Der Überweg ist nicht an der Tramhaltestelle, sondern an der Einmündung zur Dr.-Markus-Str.

    Reply to this comment
    • von ODK

      Jul 18. 2020

      Ganz korrekt: An der Einmündung, an der sich auch die Tramhaltestelle befindet.

      Dass das nicht fertig sein dürfte, vermute ich auch. Nur ist weit und breit nicht zu erkennen, dass das Werk irgendwie volllendet werden könnte.

      Reply to this comment
  2. Warum werden in Berlin die meisten Radwege so gefährlich gestaltet? Der ist viel zu schmal. Ich sehe jetzt schon, wie die Intelligenz die Kurven schneiden wird.

    Reply to this comment
  3. Ich

    Jul 19. 2020

    Die scheiß Radwege hätte man sich sparen können

    Reply to this comment

Kommentar schreiben

Social Media Auto Publish Powered By : XYZScripts.com