Jung-Rotationer bei der EM-Quali gegen die Türkei dabei

Strahlende Gesichter gab es am Mittwochnachmittag auf dem Teschsportplatz an der Dunckerstraße. Zu Beginn des Trainings der Fußballer der 1. F-Jugend-Mannschaft von Rotation Prenzlauer Berg verkündete Trainer Sascha Kummer: Die Rotationer werden am 8. Oktober beim Europameisterschafts-Qualifikationsspiel Deutschland-Türkei im Olympiastadion als „Escord Kids“ zusammen mit der deutschen Nationalmannschschaft auflaufen.
Im August hatte der Berliner Fußballverband (BFV) die Berliner Jugendmannschaften aufgerufen, sich möglichst kreativ für diesen Höhepunkt zu bewerben. Zwölf Mannschaften nahmen laut BFV am Ausscheid teil, die Mitarbeiter des Jugendausschusses des Berliner Verbandes entschieden sich schließlich für die von Trainer Sascha Kummer gestaltete Bewerbung.
Nach dem großen Jubel flossen dann aber doch noch ein paar Tränen. Denn nur elf Jungen – je Nationalspieler einer – werden zusammen mit dem EM-Kader den Rasen des Olympiastadions betreten können. Die 1. F-Jugend hat aber 19 Spieler. Also musste das Los entscheiden. Für die, die nun nicht mit ins Stadion können, will der Verein erreichen, dass sie ihre Idole zumindest vor dem Spiel kurz treffen können.
Wie Kathrin Nicklas vom Bezirksfußballverband mitteilt, ist es noch nicht sicher, ob die Rotationer nun neben der deutschen oder der türkischen Mannschaft aufs Spielfeld laufen. Aber das dürfte für die Kids nun wrklich nicht die entscheidende Rolle spielen…

No comments.

Leave a Reply