Ab Donnerstag: Fußball total

Am Donnerstag um 19 Uhr ist es soweit: Da ertönt der erste Anpfiff für d a s Pankower Fußballereignis schlechthin.

Der Exerpokal, der älteste Berliner Fußball-Bezirkspokal, erlebt dann seine 55. Auflage. Zwölf Mannschaften unterschiedlicher Spielklassen – von der Kreisklasse bis zur Berlin-Liga – werden vom 12. Juli an täglich um den Titel des Pankower Pokalsiegers und – natürlich – um das ausgelobte Preisgeld in Höhe von 1.100 Euro kämpfen.
Insgesamt stehen 26 Spiele auf dem Programm. Montags bis donnerstags gibt es jeweils eine Begegnung zu sehen;

Vorjahressieger SV Buchholz

Freitag, Samstag und Sonntag werden zwei Spiele absolviert. Am 3. August steigt dann das Finale.

Pokalverteidiger ist der Kreisligist SV Buchholz, der im vergangenen Jahr den Berlin-Ligisten SV Empor Berlin mit einer furiosen zweiten Halbzeit den schon sicher geglaubten Pokalsieg entriss. Diesmal treffen die beiden Vorjahresfinalisten schon in der Vorrunde aufeinander. Der damals gedemütigte Favorit wird Revanche nehmen wollen…
Spannend wird es also auf alle Fälle.

Schade nur, dasss der diesjährige Wettbewerb nicht wie sonst auf dem urigen Teschsportplatz ausgetragen werden kann.

Baustelle Tesch-Arena

Der Grund: Der Platz an der Dunckerstraße erhält derzeit einen neuen Kunstrasenbelag – und das Bezirksamt hatte es nicht vermocht, die Ausschreibung der Arbeiten rechtzeitig abzuwickeln. Daher mussten die Veranstalter auf den Sportplatz in der Hanns-Eisler-Straße ausweichen.

Das Spiel um den Supercup, bei dem der Sieger des Exerpokals auf den Gewinner der Lichtenberger Sommermeisterschaft trifft, wird nach dem gegenwärtigen Stand der Dinge aber wieder auf dem Teschplatz stattfinden.

Doch ob Tesch oder Eisler – die Prenzlberger Stimme wird wie schon 2011 auch in diesem Jahr wieder von allen Spielen berichten. Ausführlich und mit umfangreichen Bildergalerien.

 

 

55. EXERPOKAL


auf dem Sportplatz Hanns-Eisler-Straße
täglich vom 12. Juli bis 3. August (Finale)
 

Spielbeginn: siehe Ansetzungen

Einrtitt: Vorrunde 1 Euro, ab Viertelfinale ( 24. Juli) 2 Euro

Verkehrsverbindung: Bus 156 – Haltestelle Stedingerweg

 

 

 

 

Weitere Artikel zum Thema:

Supercup: Empor schafft das Doppel

Exerpokal zurück in Prenzlauer Berg

Exerpokal 2012: Vorjahresfinalisten in einer Staffel

„Supercup“ bleibt bei Sparta

Pankower Pokalsieg: Kreisligist schlägt Empor

Exerpokal geht in die 54. Runde

Exerpokal – Alle Spiele, alle Tore

Sparta gewinnt den Supercup

Empor erneut ganz oben

Jenseits von (Süd)Afrika

 

 

 

Noch keine Kommentare.

Schreibe einen Kommentar