Supercup: Empor schafft das Doppel

Nach dem Exerpokal holte Berlin-Ligist Empor Berlin am Dienstagabend nun auch den Ostberliner Supercup in den Jahnsportpark zurück.
Der Ostberliner Supercup wird traditionell zwischen dem Gewinner des Exerpokals und dem Sieger der Lichtenberger Sommermeisterschaft ausgespielt.

In einer mäßig spannenden Partie war die Überlegenheit von Empor Berlin gegenüber dem Bezirksligisten Berolina Stralau von Beginn an unübersehbar. Der Exerpokalgewinner hatte dabei nicht einmal seine stärkste Mannschaft auf dem Feld – insgesamt vier A-Jugend-Spieler (einer von Beginn an – drei weitere wurden zur zweiten Halbzeit eingewechselt) „verstärkten“ das Team des Berlin-Ligisten an diesem Abend.

Dem 1:0 von Stephan in der 18. Spielminute folgten Treffer von Jechow und Ali (30. und 31. Minute). das 1:3 für Berolina fiel in der 38. Minute. Kurz vor dem Halbzeitpfiff hielt der Stralauer Tormann einen Strafstoß von Jechow.

Nachdem Wiederanpfiff konnten sich die kämpferischen Stralauer etwas besser in Szene setzen – das einzige Tor der 2. Halbzeit ezielte jedoch Stephan, der in der 58. Minute den 4:1 Endstand für Empor herstellte.

 

Der Sieger des Supercups: SV Empor Berlin


 

Der zweite Sieger: FSV Berolina Stralau 1901 e.V.

 

 

Weitere Artikel zum Thema:

Exerpokal zurück in Prenzlauer Berg

EXERPOKAL 2012 – Alle Spiele, Alle Tore. Mit über 1.500 Fotos

Ab Donnerstag: Fußball total

Exerpokal 2012: Vorjahresfinalisten in einer Staffel

„Supercup“ bleibt bei Sparta

Pankower Pokalsieg: Kreisligist schlägt Empor

Exerpokal geht in die 54. Runde

Exerpokal – Alle Spiele, alle Tore

Sparta gewinnt den Supercup

Empor erneut ganz oben

Jenseits von (Süd)Afrika

 

 

 

Noch keine Kommentare.

Schreibe einen Kommentar