Schönstraße: Bäume müssen Straßensanierung weichen


 

Der Neubau der Schönstraße vom Mirbachplatz bis zur Rennbahnstraße wird in diesem Jahr fortgesetzt. Zusätzlich zum 1. Bauabschnitt und zur Reduzierung der Gesamtbauzeit werden dabei voraussichtlich ab Februar 2020 die Bauleistungen im 5. Bauabschnitt, Große Seestraße bis Rennbahnstraße, beginnen.

Wie das Bezirksamt Oankow mitteilt, müssen hierfür bis Ende Februar 2020 fünf Linden gefällt werden.

Die Baumfällungen finden in den Bereichen Amalienstraße bis Große Seestraße (4. Bauabschnitt) sowie Große Seestraße bis Rennbahnstraße (5. Bauabschnitt) statt.
Die betroffenen Bäume, so da Bezirksamt weiter, seien mehrfach geprüft worden und wurden auch von der beauftragten „Ökologischen Baubegleitung“ als unvermeidlich eingestuft.

Ein Baum ist als abgängig/stark geschädigt bewertet; die vier anderen Bäume müssen aufgrund der Erneuerungen von Schachtanlagen der Wasserbetriebe beziehungsweise durch die Neugestaltung der Straßenquerschnitte gefällt werden.

Neu- und Ersatzpflanzungen werden zum Abschluss der Gesamtmaßnahme an freien Baumstandorten vorgenommen. Zum Abschluss des 1. Bauabschnitts vom Mirbachplatz bis Paul-Oestreich-Straße werden noch Baumschnittarbeiten vorgenommen, um somit Totholz zu entfernen und Beeinträchtigungen von angrenzender Bausubstanz zu minimieren.

 



2 Kommentare zu “Schönstraße: Bäume müssen Straßensanierung weichen”

  1. Was ich mich frage, warum alle 2 Jahre die Straßen komplett saniert werden….

    Reply to this comment
  2. Naja auf diese Linden kann echt fast jeder Autobesitzer, gerade im Sommer, gerne verzichten. Aber nach der Sanierung sollte man trotzdem vernünftige Bäume neu anpflanzen…. nur eben keine Linden.

    Reply to this comment

Kommentar schreiben

Social Media Auto Publish Powered By : XYZScripts.com