Im Zeichen der Kirsche

000

 

001Es sollte das fünfte große Kirschblütenfest in der Käthe-Niederlirchner-Straße werden, aber dann wurde eine immerhin schon 2011 geplante Straßenbaumaßnahme (Gehwegvorstreckungen Käthe-Niederkirchner- /Ecke Bötzowstraße) vom Bezirksamt doch noch in Angriff genommen und verwandelte die Kreuzung zum großen Abenteuerbuddelspielplatz. Die Wasserbetriebe nutzten die Gelegenheit und gruben gleich noch ein bisschen mit.

Kann man auf so einer Baustelle eine Party mit der „längsten Tafel Berlins“ veranstalten? Zumal in diesem Jahr auch noch

0001Ferien – rein feiermäßig gesehen – äußerst ungünstig lagen: Viele Anwohner waren verreist. Also setzten sich eine Woche vor dem geplanten Termin die Organisatoren des Kirschbütenfestes zusammen und entschieden im Scheine des Lagerfeuers: JEIN.

Was bedeutet: Die Kirschenflagge wird zwar über die Straße gespannt – aber keine Aushänge, keine Einladungen. Wer kommt, der kommt eben.
So trafen sich am Nachmittag die ersten Anwohner zwischen

0002aufgetürmtem Granitpflaster, gestapelten Bordsteinen und frischem Schalhbrettern, stellten Tische, Stühle und ein Grills auf. Die Kinder versuchten ihr überflüssiges Spielzeug in Euro umzumünzen.
Was noch fehlte, war Musik.
Tatsächlich tauchten plötzlich zwei Straßenmusikanten auf, die den auf der Baustelle Tafelnden so wunderschön falsch, wie es wohl nur solche wandernden Gesellen können, ein „Happy-Birthday“-Ständchen brachten. Sie hielten die Versammlung wohl für eine Familienfeier…

0003Ob die Musikanten ihren Irrtum bemerkt hatten, war nicht in Erfahrung zu bringen…

Doch da eine Straßenkreuzung ja kein Flughafen ist und daher die Bauarbeiten im April 2015 wohl Geschichte sein werden, wird es im kommenden Jahr auch wieder ein richtig großes Kirschblütenfest geben, das solcherlei Fehlwahr-
nehmungen gar nicht erst aufkommen lässt.

 

 

01

02

04

06

07

10

11

12a

15

17a

19

 

Für die einzelne Betrachtung der 24 Fotos das entsprechende Bild anklicken.

Für die Betrachtung als Dia-Show: PicLensanklicken

No comments.

Leave a Reply