Neujahrsempfang des Bezirksamtes: Endlich Erster

10

 

Irgendwie schien es Bezirksbürgermeister Matthias Köhne eine Herzensangelegenheit gewesen zu sein: Der Neujahrsempfang des Bezirksamtes und der BVV sei der erste Empfang überhaupt, der im neuen Jahr in Pankow stattfinde. „Kein Neujahrsempfang in Pankow war vor uns.“
Nun denn.

00Auch von einem weiteren Superlativ ist zu berichten: Mit mehr als 900 geladenen Gästen, die sich im Kesselhaus der Kultur-
brauerei drängten, war es wohl auch der größte Neujahrs-
empfang, der in den Grenzen des Bezirkes in diesem Jahr stattgefunden haben wird. Oder so.
Dass es so voll wurde, lag nicht nur an den der Einladung gefolgten Exzellenzen (so waren die Botschafter von Kambodscha, Kuba und der Mongolei erschienen), den Vertretern der Vereine und den vielen verdienten Bürgern des Bezirks. Ein Großteil der Gäste waren Pankower Neubürger, die im vergangenen Jahr die deutsche Staatsbürgerschaft erhalten hatten – insgesamt 326. Die meisten schienen gekommen zu sein

 Manasses Bom Ano, Christiane Laun

Manasses Bom Ano, Christiane Laun

Einer von ihnen ist der 18jährige Manasses Bom Ano, den Bezirksbürgermeister Köhne stellvertretend für alle anderen herzlich willkommen hieß.
Der gebürtige Angolaner kam im November 2004 zur medizinischen Versorgung nach Potsdam. Während seines Aufenthaltes bemerkte die ihn behandelnde Chefärztin Frau Dr. Christiane Laun das intellektuelle Potential des damals Neunjährigen und nahm sich seiner an. Sie sorgte dafür, dass dieser Junge sowohl den Kindergarten als auch für einige Monate die Grundschule in Potsdam besuchen konnte. Nach seiner Genesung kehrte Manasses zunächst wieder zu seiner Mutter und seinen 13 Geschwistern in seine Heimat Angola zurück.
Im Juni 2007 konnte Manasses auf Grund des humanitären Engagements von Frau Dr. Laun, die mit Einverständnis der Mutter die Pflegschaft für ihn übernahm nach Deutschland zurückkehren. Seit dieser Zeit besuchte Manasses Bom Ano die Internationale Schule in Berlin-Brandenburg und derzeit die Schule Schloss Salem mit dem Ziel, die Hochschulreife zu erwerben. Sein Ziel ist es, Medizin zu studieren um wie seine Pflegemutter anderen Menschen helfen zu können.
00a

Zur festen Einrichtung eines jeden Pankower Neujahrs-
empfang gehört die launige Grußansprache von Janusz Gromek, Stadtpräsident (Bürgermeister von Pankows polnischer Partnerstadt Kołobrzeg (Kolberg).
Erst Anfang Dezember wurde Gromek in seiner Heimatstadt wiedergewählt – wenn auch erst im zweiten Anlauf nach einer Stichwahl.
Er beneide seinen Pankower Amtskollegen, so Janusz Gromek, weil Pankow wachse. Kolbergs Einwohnerzahl hingegen nehme leider ab. Möglicherweise läge das Pankower Wachstum ja daran, dass der hiesige Bürgermeister so gut aussehe…

 

01

02

03

13

15

16

31

33

37

38

39

40

41

42

43

44

46

47

49

50

51

52

53

54

55

57

58

59

64

62

65

66

67

55

68

97

66

99

 

No comments.

Leave a Reply