Information zum Bauvorhaben Michelangelostraße wird März und April nachgeholt

mîchel1

 

„Garnichts ist schief gelaufen“, erklärte Pankows Bezirksstadtrat für Stadtentwicklung Jens-Holger Kirchner gegenüber der Prenzlberger Stimme (siehe Video unten), nach dem vor zwei Wochen über 300 Anwohner Einlass bei die Sitzung des Pankower Stadtentwicklungsausschusses begehrten. Es habe lediglich ein großes öffentlliches Interesse gegeben, das habe man so nicht absehen können. Denn, so Kirchner weiter, wir haben ja auch schon über die Elisabethaue geredet, wo über 3.500 Wouhngen entstehen sollen, da kamen nur fünfzig Leute“.

Roland Schröder: Auch der BVV-Saal könnte zu klein sein

Roland Schröder: Auch der BVV-Saal könnte zu klein sein

Der auf Grund des Anwohneransturms vertagte Tagesord-
nungspunkt „Michelangelostraße“ des Stadtentwicklungs-
ausschusses wird nun am 10. März nachgeholt – im großen Saal der Bezirksverordnetenversammlung.

Allerdings, so Ausschussvorsitzender Roland Schröder, fasst dieser Saal auch „nur“ um die 200 Menschen. Schröder zur Prenzlberger Stimme: „Ich bitte schon heute um Verständnis dafür, wenn möglicherweise auch dort nicht alle Interessierten einen Platz finden.“

Ein weitere Möglichkeit, bei der dann wirklich jeder, der es wünscht, Einlass erhält, wird am Donnerstag, dem 9. April geboten. In einem noch zu findenden Ort – im Gespräch sind derzeit etwa die Gethsemanekirche oder eine Sporthalle. Dort können die Anwohner dann nicht nur mit den Vertretern der Pankower Bezirkspolitik über das Bauvorhaben diskutierten, sondern wohl auch mit dem Architekten des Planungsentwurf und der Berliner Stadtbaudirektorin Regula Löscher.

spasskasseDamit man überhaupt weiß, worüber man spricht, empfiehlt sich ein Besuch des ehemaligen Kundencenters der Berliner Sparkasse in der Greifswalder Straße 87-88. Dort sind nämlich ab heute bis einschließlich 13. März die Wettbewerbsarbeiten zur Causa Michelangelostraße ausgestellt.
Kurios: Auf eine formale Eröffnung der Ausstellung, die eigentlich gstern stattfinden sollte, hat man verzichtet: Die Räumlichkeiten fassen höchstens 50 Personen…

 

Bezirksstadtrat Jens-Holger Kirchner über das unerwartet große öffentliche Interesse


 

 

Weitere Artikel zum Thema:

 

Anwohner der Michelangelostraße bleiben skeptisch

Anwohner der Michelangelostraße stürmten Ausschusssitzung

 



2 Kommentare zu “Information zum Bauvorhaben Michelangelostraße wird März und April nachgeholt”

  1. Enders

    Mrz 11. 2015

    Wie es aussieht ist es nicht so erwünscht, daß diejenigen
    die es betrifft z.B. die Anwohner der Michelangelostr. so genau bescheid wissen sollen was mit den Parkplätzen wird, wo die Autos dann geparkt werden sollen, was das mit noch einer Schule soll obwohl die 3 vorhandenen nicht ausgelastet sind, die Sporthalle und die Schwimmhalle gammeln vor sich hin. Die Michelangelostr. dann auch noch einspurig zu machen ist ja wohl auch nicht gerade durchdacht. Es wäre von Vorteil wenn sich die Herren vor Ort einmal richtig informieren würden wie es in Wirklichkeit dort aussieht. Warum läßt man in der Wartenberger Str, das riesige Objekt verfallen als es auszubauen für sozial Wohnungen? Ich bin gegen diesen Bebauungsplan.

    Reply to this comment
    • Sie sollten sich auf der nächsten Bürgerversammlung am 9. April in der Gethsemane-Kirche informieren und Ihre Bedenken vortragen, das Gleiche können und sollten Sie dann auch auf den folgenden Ausschusssitzungen (Verkehr und Stadtentwicklung) tun – die sind alle öffentlich und da sind alle Beteiligten anwesend- und ansprechbar. Am Ende muss das Ganze – auch mit Ihren Anregungen und Änderungsvorschlägen – ja von den Ausschüssen und dann von der BVV beschlossen werden – vorher passiert da garnichts!

      Reply to this comment

Kommentar schreiben

Social Media Auto Publish Powered By : XYZScripts.com