Exerpokal – es geht los!

exerp

 

Heute (Freitag) Abend um 19 Uhr ertönt auf dem Teschsportpaltz an der Dunckerstraße der Anpfiff für die 58. Ausgabe des Exerpokals.
Der Pankower Bezirkspokal – der seine Wurzeln in Prenzlauer Berg hat – ist der älteste Berliner Pokal überhaupt.

Erstmals gab es den Prenzlauer Berger Pokalfight im Jahr 1951 – ausgetragen im Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark. Der wurde auf dem einstigen Exerzierplatz an der Cantianstraße erbaut, weshalb die Sportanlage den Spitznamen „Exer“ erhielt. Und so bekam auch der Pokal seinem Namen.
Ende der 70er, Anfang der 80er Jahre gab es eine mehrjährige Pause – dann aber ging es weiter. Seit der Zusammenlegung der Bezirke Prenzlauer Berg, Weißensee und Pankow wird der Pokal für den gesamten Großbezirk Pankow ausgespielt.
Seit 1999 wird der Wettbewerb in der “Tesch-Arena” an der Dunckerstraße ausgetragen.

In den kommenden drei Wochen spielen zehn Mannschaften – in der Vorrunde jeder gegen jeden, danach im KO-System – um den inoffizielen Bezirksmeistertitel.

Wochentags findet jeweils ein Spiel ab 19 Uhr statt, sonnabends (14 und 16 Uhr) (und sonntags 13 und 15 Uhr) gibt es zwei Begegnungen zu sehen.

Auch in diesem Jahr wird die Prenzlberger Stimme wieder von jedem Spiel in Wort und Bild berichten

 exxx

 

 

 

Noch keine Kommentare.

Schreibe einen Kommentar