Rasierklingenfund auf dem Spielplatz Humannplatz

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

 

Erneut sind auf einem Spielplatz in Prenzlauer Berg Rasierklinngen gefunden worden. Am Montagnachmittag fand ein Vater beim Spielen im Sand des Spielplatzes am Humannplatz zwei Rasierklingen, die offensichtlich bewusst dort plaziert wurden. Nach dem Fund wurde die Polizei verständigt, Beamte sperrten den Platz ab und informierten das Pankower Bezirksamt.
Das dortige Straßen- und Grünflächenamt muss dann entscheiden, ob der Spielsand zur Sicherheit ausgetauscht werden muss.

Es ist bereits der dritte Rasierklingenfund auf einem Prenzlauer Berger Spielplatz in diesem Jahr.
Im Mai wurden erst im Buddelsand in der Anlage auf dem Teutoburger Paltz und knapp zwei Wochen später auf dem Spielplatz Pappelallee Rasierklingen entdeckt. Einen weiteren Fund gab es im Juni auf dem Kinderspielplatz Weinbergsweg (Bezirk Mitte).

Die Ermittlungen der Polizei über Täter und Tathintergründe blieben bisher ergebnislos.

In Fällen, bei denen (noch) keine greifbaren Ergebnisse vorliegen, versuchen oftmals Spökenkieker und Radikalideologen ihr „Wissen“ unter die Leute zu bringen. So war ließ eine offensichtliche Vulgärfeministin im Professorengewand nach dem Fund an der Pappelallee in einem Interview mit dem Tagesspiegel die Welt wissen: „Der Täter – es ist ziemlich sicher ein Mann, denn Frauen neigen nicht zu solchen hinterhältigen Taten… „
 
Am derzeit vielzitierten Fachkräftemangel scheint tatsächlich etwas dran zu sein.

 



No comments.

Kommentar schreiben

Social Media Auto Publish Powered By : XYZScripts.com